Thermografie

Die Thermografie ist ein modernes, vielseitiges, schnelles, berührungsloses, zerstörungsfreies und bildgebendes Verfahren, um Oberflächentemperaturen darzustellen.

Der große Vorteil liegt in der Schnelligkeit und der visuellen Darstellung. Mit entsprechender Software können thermografische Aufnahmen direkt über das digitale Bild gelegt werden. Damit werden Untersuchungsergebnisse noch deutlicher und für den Auftragnehmer noch verständlicher.

Bei dieser Analysemethode werden die Oberflächentemperaturen und das unterschiedliche thermische Verhalten von Bauteilen und Werkstoffen sichtbar gemacht. Somit kann die Thermografie in unzähligen Aufgabenbereichen eingesetzt werden. Haupteinsatzgebiete sind Aufgaben in den Bereichen Industrie, Elektrotechnik und Bauwesen.

Der Einsatzbereich umfasst:

Bau

  • Wärmebrücken
  • Feuchteschäden
  • Bauteilsuche
  • Undichtigkeiten
  • Baumängel
  • Qualitätssicherung
  • Photovoltaik-Anlagen
  • Vorbeugende Instandhaltung
  • Bestandsaufnahmen
  • Jet- und Flachdächer

Elektro/Industrie

  • Hoch- und Niederspannung
  • Vorbeugende Instandhaltung
  • Qualitätssicherung
  • Produktionsabläufe
  • Produktentwicklung
  • Bestandsaufnahmen
  • Mechanik

Tiermedizin


Thermografie für Ihr Gebäude

Thermografie-fuer-Gebaeude

Bei einer Gebäudethermografie wird die vom Gebäude ausgehende Wärmestrahlung gemessen und auf einem Bild in unterschiedlichen Farben wiedergegeben. Damit ist die Thermografie das Mittel der Wahl, um den energetischen Zustand eines Gebäudes  zu beurteilen und Schwachstellen und bauphysikalische Mängel aufzudecken. Mit der Thermografie können Schäden an verdeckten Bauteilen, Wärmebrücken und Dichtungs- und Dämmfehler erkannt werden und Energieverluste erfasst und dokumentiert werden.

Auch Feuchtigkeit in Bauteilen, wie z.B. undichte Flachdächer, durchfeuchtetes Mauerwerk oder Schimmel, kann mittels der Thermografie nachgewiesen werden.

Die Gebäudethermografe ist bereits in der Bau- bzw. Sanierungsphase einsetzbar, damit etwaige Probleme und Mängel frühzeitig erkannt und beseitigt werden können. Dies ist wesentlich kostengünstiger als die spätere Sanierung von Bauschäden, die durch genau diese Mängel entstanden sind.

Die Thermografie, die kompetente Interpretation der Messergebnisse und die Umsetzung von korrigierenden Maßnahmen tragen zur  Einhaltung von Qualitätsstandards am Bau bei.

Thermografie für die Industrie

Thermografie-Industrie

In der Industrie spielt die Thermografie bei der vorbeugenden Instandhaltung eine wichtige Rolle und zählt inzwischen zum Standard der Sicherheitstechnik. Während der thermografischen Aufnahmen müssen Produktionsanlagen nicht abgestellt werden, somit entstehen keine Kosten durch Ausfallzeiten.

Die Thermografie wird im Bereich der Mechanik sowie bei elektrischen Schaltanlagen in Hoch- und Niederspannungsbereich angewendet. Durch die regelmäßige Kontrolle der Anlagen wird der Anlagenzustand kontinuierlich dokumentiert, Risiken und Schwachstellen werden rechtzeitig erkannt. Oft sind überhitzte Bauteile in elektrischen Anlagen die Ursache für Brände – diese Gefahr  kann durch regelmäßige thermografische Überprüfungen gedämmt werden.  Durch dieses Risikomanagement werden teure Folgeschäden verhindert und die hohe Anlagenverfügbarkeit sichergestellt.